Zum Hauptinhalt springen

Blitz und Donner – und der nackte Wahnsinn

Ein gewiefter Lehrer, eine Extraschicht für die Fotografen, ein ungeplantes Überholmanöver: Erinnerungen an zwölf denkwürdige Momente während der Lauberhorn-Rennen in Wengen.

2007: Rainer Schönfelder löst seine ausgefallene Wettschuld ein – und wird dabei fotografiert.
2007: Rainer Schönfelder löst seine ausgefallene Wettschuld ein – und wird dabei fotografiert.
EQ Images
1980: Peter Müller siegt nach speziellem Kopflüften.
1980: Peter Müller siegt nach speziellem Kopflüften.
Keystone
1987: Pirmin Zurbriggen (r.) wird Erster, aber auch Letzter.
1987: Pirmin Zurbriggen (r.) wird Erster, aber auch Letzter.
Keystone
1 / 5

1930: Die rasante Britin bei der Premiere

Auf Rang 17 fährt kein Schweizer, kein Österreicher. Nein, eine Britin! Rund 20 männliche Konkurrenten lässt die Dame, von der nur der Nachname Carroll überliefert ist, bei der Lauberhorn-Premiere hinter sich. Es ist die Zeit, in der die Zuschauer ganz dicht an der Strecke stehen. Und man Gleichberechtigung nicht mal vom Hörensagen kennt. Die Zeitung «Sport» schreibt: «Wir machen keinen Hehl daraus, dass dieser Sport nicht der Sport der Frau ist.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.