ABO+2019-08-12 11:51

70 Jahre lang als Stammgast im Marzili

Kaum eine kennt das Berner Freibad so gut wie Silvia Schläpfer. Für sie ist klar: Das Marzili muss renoviert werden, verändern sollte sich aber nur wenig.

Seit siebzig Jahren geht Silvia Schläpfer im Marzili ein und aus. In dieser Zeit hat sich im Bad einiges verändert. Foto: Nicole Philipp

Seit siebzig Jahren geht Silvia Schläpfer im Marzili ein und aus. In dieser Zeit hat sich im Bad einiges verändert. Foto: Nicole Philipp

  • Christoph Hämmann

    Christoph Hämmann

Die 200 Meter, die Silvia Schläpfer jeden Morgen schwimmt, absolviert sie crawlend und mit Pausen. Vom Brustschwimmen wurde ihr abgeraten, als sie künstliche Kniegelenke erhielt. Mit diesen dürfte auch der etwas wacklige Gang der 90-Jährigen zu tun haben, abgesehen von den Gleichgewichtsstörungen, derentwegen sie seit vier Jahren nur noch in Begleitung in die Aare geht, in den ruhigen Strom zwischen Neubrücke und Halenbrücke. Nach den vier morgendlichen Längen im grossen Marzilibecken wechselt sie ins Nichtschwimmerbecken und macht dort eine halbe Stunde lang Turnübungen.