ABO+2019-10-31 07:26

Und plötzlich ist niemand mehr sicher

Bei Meister YB spielen sich in Abwesenheit vieler Stammspieler andere Akteure in den Vordergrund.

Cédric Zesiger (rechts) profitiert von den Ausfällen. Foto: chp

Cédric Zesiger (rechts) profitiert von den Ausfällen. Foto: chp

  • Marco Spycher

    Marco Spycher

Mit Verletzungen ist es oft so eine Sache. Für Club und den betroffenen Spieler sind sie ein Übel, für einen anderen bedeuten sie aber eine Chance. Die Chance, sich zu beweisen. Und bei den Young Boys sind es im Cupachtelfinal gegen den FC Zürich gleich sieben Stammkräfte, die verletzungsbedingt ausfallen. Also wollen sich die sieben Nachgerückten in den Vordergrund drängen und bei Trainer Gerardo Seoane Pluspunkte für weitere Einsätze sammeln.